Der Iran stellt einen der stärksten zukünftigen Wachstumsmärkte dar.

Der Grund: Aufgrund von 35 Jahren Sanktionierung hat sowohl die iranische Wirtschaft als auch Bevölkerung einen hohen Nachholbedarf an Konsum - dies gilt branchenübergreifend.

Hier liegt die Chance deutscher Unternehmen und Unternehmer, die im Iran aufgrund des guten Images deutscher Produkte - die für Qualität und Sicherheit stehen - willkommen sind. 


iran karte3

 

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Zarif regte auf  Staatsbesuch in Berlin Investitionen deutscher Firmen mit dem Satz an:
„Ein Drittel der iranischen Wirtschaft ist deutsch – darauf können Sie sich verlassen!“ In seinem Land habe Made in Germany weiterhin eine große Bedeutung, außerdem sei Europa traditionell ein wichtiger Handelspartner Irans gewesen.

Deutschland war 2013 wichtigster Handelspartner Irans in der EU: Nach einem Bericht von Eurostat, dem Statistikamt der Europäischen Union, war Deutschland mit Transaktionen im Wert von 1,2 Milliarden Euro im Jahr 2013 der wichtisgte Handelspartner Irans.